• WARNHOLZ Immobilien GmbH -

DIE HANSESTADT HAMBURG AUS DER SICHT EINES IMMOBILIENMAKLERS - HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER WARNHOLZ IMMOBILIEN GMBH

Ottensen, überschätzt?

05.09.2014

Ottensen polarisiert wie kaum ein anderer Stadtteil von Hamburg. Ist dieser Stadtteil ein schnuckeliges Idyll, mit prima Ausgehmöglichkeiten und dem Elbtuten im Hintergrund, ein Stadtteil, in dem man unbedingt leben muss oder steht er für eine Art Immobilienhype, der zur Verdrängung der ärmeren Bevölkerung geführt hat?

Hamburg-Ottensen ist nett anzusehen, keine Frage. Wer die Ottenser Hauptstraße verlässt, kann sich in Gässchen verlieren, kann in Hinterhöfe blicken, in denen Katzen und Palmen ein schönes Bild abgeben. Hier spielt sich auch die berühmte Altonale ab, die für Wochen die Gemüter bewegt. Aber, auch das ist typisch, es entstehen hier immer mehr Wohnungen, die so auch in Hannover, nicht in Hamburg, stehen könnten, Wohnungen, die viel Glas und Beton aufweisen - die aber in Ottensen kaum jemand mehr bezahlen kann. Ottensen, mon amour, kann man an diesem Image des Dörflichen noch festhalten, und selbst wenn man dies tut, kann man sich dort Wohnungen überhaupt noch leisten?

Latte Macchiato und Treffpunkt für Punks

Was diesen Teil von Hamburg gerade für nicht-Hamburger so reizvoll macht, ist das vermeintlich Bunte des Stadtteils. Wie es scheint, kann hier jeder das tun bzw. sein, was er will und das kann sehr unterschiedlich ausfallen. Der eine schnorrt Geld für sein Bier, der andere schlürft seinen Cappuccino, während er mit seinem Agenten telefoniert. Der Stadtteil bietet einen Ort für alles, für Vielfalt, aber klar ist auch, dass die ganz Armen über kurz der lang dort nicht mehr geduldet sein werden. Das neue Ikea Haus hat auch jenseits des Bahnhofs Altona für eine Aufwertung gesorgt, so dass das gesamte Areal immer schicker wird. Und damit wird auch die Idee eines bunten Stadtteils immer mehr zur Illusion. Man könnte fast sagen, dass man in Hamburg-Ottensen verstärkt unter sich bleibt.

Beruhigt sich der Hype?

Die Preise der Wohnungen haben logischerweise für einen ganz neuen Typ Ottenser gesorgt. Bürgerlich, gut abgesichert, anspruchsvoll. Um die Eingangsfrage zu beantworten, ob Ottensen überschätzt wird, muss man sich genau diesen Typ neu-Ottenser ansehen, der in schicken, teuren Wohnungen lebt. Ottensen wird überschätzt, wenn diese neuen Ottenser glauben, dass das Bunte so bleiben wird, wie sie es sich wünschen. Über kurz oder lang wird Ottensen zu einer Art Eppendorf an der Elbe werden, das auf eine Art brav ist, sehr homogen, wo Boutiquen und Cafés die kleinen Geschäfte verdrängen. Wer auf diesen Stadtteil schwört, möge dies tun, aber auch nicht vergessen, das die einzige Konstante der Wandel ist.